Das sagt die Öffentlichkeit zu veganem Hundefutter

Hier findet Ihr eine Sammlung aus der Presse zum Thema “veganes Hundefutter”. Aus diversen Presseartikeln wird deutlich, dass eine vegane Hundeernährung grundsätzlich möglich ist. Das Wichtigste dabei ist – wie auch bei allen anderen Fütterungsalternativen – dass eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen gewährleistet wird (erfahre mehr in unseren FAQs und unserem Ernährungs-ABC). Aus diesem Grund arbeiten wir eng mit Fachtierärzten zusammen und lassen von unserem Futter regelmäßig Nährstoffanalysen anfertigen, um eine 100% bedarfsdeckende Versorgung zu gewährleisten.

Wir möchten sicher stellen, dass es Euren, wie auch unseren Hunden an nichts fehlt.

Online Artikel “vegan.at”, Juli  2018 – Prof. Dr. Iben von der VetMed Wien über vegane Hundeernährung

“Erwachsene, gesunde Hunde können rein pflanzlich ernährt werden, da der Hund von seinem Stoffwechsel her eher ein Alles- denn ein reiner Fleischfresser und damit sehr anpassungsfähig ist.”

Online Artikel “The Guardian”, Juni 2018 – “Pet food is an environmental disaster – are vegan dogs the answer?”

“A quarter of the impact of meat production comes from the pet-food industry. Has the time come to change what we feed our dogs and cats?”

Online Magazin “Tages Anzeiger”, September  2017 – “Der Vegi-Hund, kommt das gut an?”

Vegan lebende Hundehalter verweisen gerne auf Bramble, einen Border Collie, der laut «Guinnessbuch der Rekorde» 27 Jahre alt wurde – er wurde von seinem Frauchen angeblich mit einer Mischkost aus Reis, Linsen und biologisch angebautem Gemüse ernährt.

Online Magazin “in Franken”, November 2017 – “Hunde vegetarisch ernähren? Das Für und Wieder der fleischlosen Ernährung von Vierbeinern”

“Es besteht grundsätzlich kein Zwang, Fleisch auf den Speiseplan eines Hundes zu setzen”, sagt Prof. Jürgen Zentek vom Institut für Tierernährung der Freien Universität Berlin.

Online Magazin “WELT”, Februar 2016 – “Immer mehr Hunde reagieren allergisch auf Fleisch”

“Die Ohren entzündet, die Haut blutig gekratzt, die Verdauung spielt verrückt: Hunde mit solchen Symptomen könnten eine Unverträglichkeit oder Allergie haben – beispielsweise auf Rindfleisch.”

Online Magazin “STERN”, Oktober 2014 – “Gemüse und Tofu statt Knochen”

Vegane Alleinfuttermittel im Handel sollten diese Nährstoffe schon enthalten, was aber laut Dobenecker nicht bei allen zutrifft. Gerade bei veganer Ernährung empfehle sich daher eine Rationsberechnung.

Online Magazin “BADISCHE ZEITUNG”, Oktober 2014 – “Vegane Ernährung für Hunde – ist das artgerecht?”

Mit 15 Monaten hat Rüde Gaya in der Berliner WG ein neues Zuhause gefunden. “Und mir war gleich klar, dass ich das Leben meines Hundes nicht über das Leben eines anderen Tieres stellen möchte”, sagt Heesing.

Online Magazin “SPIEGEL”, 05/2014 – “Der vegane Hund”

Doch ziemlich bald mussten sie sich von Bekannten anhören, wie inkonsequent ihr Lebensstil ja sei. Sich selbst fleischlos ernähren, aber den Hunden totes Tier servieren – wie passe das denn bitte zusammen?

Online Magazin “einfach tierisch”, 04/2014 – “Ist veganes Hundefutter gesund?”

Grundsätzlich können gesunde Vierbeiner auch veganes Hundefutter zu sich nehmen – sofern der Nährstoffbedarf abgedeckt ist. Eine Ausnahme bilden jedoch trächtige und säugende Hündinnen sowie Welpen. Sie stellen besondere Ansprüche an die Ernährung.